Schriftgröße: normal | groß | größer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Wooster-Teerofen

   Wandertour:

   Länge: 5,0 km, ca. 1,75 Stunden reine Gehzeit
   Typ: Rundweg, Naturwanderung
   Wegoberfläche: Wald- und Wiesenwege,

weicher Sand
max- Steigung: gering

 

Weitere Infos und Wegbeschreibung finden Sie auf Traumziel-MV.de:
Wandern zur Siedlung Wooster Teerofen >>
http://www.traumziel-mv.de/wandern/touren-in-der-region/sternberger-seenland-westliche-seenplatte/tourendetails/wooster-teerofen.html

 

Westlich der Linie Krakow am See und Karow liegt inmitten idyllischer Natur der kleine Weiler Wooster Teerofen. Weitab des hektischen Stadtlebens finden Sie hier in der geschützten Schwinzer Heide wunderschöne Wanderwege und zwei klare Waldseen, den Paschensee und den Langhagensee. Im Jahr 1705 taucht Wooster Teerofen erstmals in Urkunden auf. Ein Schwelereigehöft stand damals auf dem sandigen Boden. Aus Kiefernstubben schwelte man Teer. Dazu wurde im Ofen das Harz aus dem Kienholz getrieben, wobei das Holz zu Holzkohle verschwelte. Der so entstehenden Teer sammelte sich am Fuß des Ofens und wurde nach außen geführt.  Bei Bedarf wurde dann dieser Teer gesiedet. Am Ende dieses Siedens entstand Pech. Teer und Pech waren für den Alltag der Menschen von großer Bedeutung. Mit ihnen schmierte man hölzerne Wagenachsen, benutze es als Schusterpech oder betrieb mit dem Kienöl Pechleuchten.  Pfadige und stellenweise sehr sandige Wege führen Sie durch würzig duftende Kiefernwälder zur Wacholderheide am Langhagener See. Die Schönheit der Natur entschädigt aber für manchen beschwerlichen Abschnitt.

 

  

 

Weitere Infos und Wegbeschreibung finden Sie auf Traumziel-MV.de:
Wandern zur Siedlung Wooster Teerofen >>
http://www.traumziel-mv.de/wandern/touren-in-der-region/sternberger-seenland-westliche-seenplatte/tourendetails/wooster-teerofen.html

 

Quellen:
Tourenskizzen = Kartengrundlage © Hansestadt Rostock (cc BY 3.0), Kartendaten © OpenstreetMap (ODbL und uVGB-MV)Bilder, Touren = www.Traumziel-MV.de