… mehr Natur

 Naturfreunde kommen bei uns voll und ganz auf ihre Kosten. Zahlreiche Seen, ausgedehnte Wälder, geheimnisvolle Moore, weite Felder und saftige Wiesen bieten das ideale Umfeld, um sich in der Stille der Natur zu erholen oder auf Entdeckungsreise zu gehen.

 

Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide
Der Großteil unserer Region liegt im Naturpark Nossentiner/Schwinzer Heide, der Heimat für viele bedrohte Tier- und Pflanzenarten ist. Wer aufmerksam bei Wanderungen, Radtouren oder auch zu Pferd die abwechslungsreiche Landschaft behutsam erkundet, kann vielleicht den Ruf der Rohrdommel hören und den Seeadler oder Eisvogel sichten.


                                                                                                                             

       In dem Naturschutzgebiet Langenhägener Seewiesen können Sie über das ganze Jahr verschiedenste Wasser- und Watvögel auf einer speziellen Aussichtsplattform beobachten. Vor allem wenn sich von August bis November tausende heimische Kraniche sammeln und in den Seewiesen schlafen, ist das ein beeindruckendes Naturschauspiel.

 

 

 


 


   

 

 

  FischotterWer den Fischotter einmal zu Gesicht bekommen möchte, hat rund um den Ort Finkenwerder gute Chancen. Das Areal zwischen dem Goldberger See und dem Wooster See ist eines der bedeutendsten Fischotter-Kommunikations- und Reproduktionsgebiete im Naturpark

         Rothirsch         Nossentiner/Schwinzer Heide. Lauschen Sie im September den Rothirschen in der Brunft, wenn ihr Röhren durch die Wälder schallt. Vom Aussichtsturm „Rothirsch“ bei Sandhof lassen sich auch viele weitere Waldbewohner erhören und erspähen.

 

 

 

Seltene Pflanzen können Sie in unserer Region natürlich

auch entdecken. Sie Wacholderwachsen an vielfältigen Standorten. In der Paradieskoppel zwischen Dobbertin und Dobbin kommen verschiedene Orchideenarten und der Wacholder als Relikt früherer Wirtschaftsweisen vor. Im „Welziner Moor“, ein Flachmoor bei Mestlin, ist typische Moorfauna und -flora zu sichten.
 

 

 

 

Wer sich der Natur auch nachts ganz nah fühlen möchte, kann auf einemKarower Meiler der drei Campingplätze der Region, alle direkt am See gelegen, übernachten.
Sie möchten mehr über die Natur in unserer Region erfahren? Dann besuchen Sie den „Karower Meiler“, das Kultur- und Informationszentrum des Naturparks. Dort gibt es wechselnde Ausstellungen zu bestaunen, spannende Führungen zu erleben und Sie können live in einen Fischadlerhorst schauen.

 

 

 

 

MuseumDas Natur-Museum Goldberg beherbergt eine einmalige naturkundliche Sammlung u.a. zu den Themen Geologie und Zoologie. Neben der heimischen Tierwelt, gibt es dort auch internationales Sammlungsmaterial zu Weichtieren, Fischen und Korallen. Außerdem können Sie dort Wissenswertes zur Kultur- und Kunstgeschichte erfahren.

(Das Museum ist derzeit wegen Modernisierung geschlossen)

 

 


Geheimtipp: Wandern Sie durch das wunderschöne, geheimnisvolle Mildenitzdurchbruchstal und genießen Sie die Stille der Natur.

 

Mildenitz